Freitag, 16. Juni 2017

Unterwegs - Gefahrenpunkt Gehweg / Troublespot Footway


"Denkt denn niemand an uns Pumps/High Heels-Trägerinnen...?" Dies sind meine Gedanken, wenn ich heutzutage unterwegs bin. Egal in welcher Stadt oder Ortschaft ich zu Fuß unterwegs bin, meistens muß ich genau aufpassen, wo ich hintrete. Das hat frau den gefürchteten Pflastersteinen zu verdanken. Ich kann ja verstehen, daß Pflastersteine besser ins Bild städtischer Umgebungen passen, anstatt geteerte Wege. Dennoch machen sie uns das Leben unnötig schwer.

Das reine Pflaster ist ja nicht mal sooo das Problem. Das Problem besteht in den Zwischenräumen, da diese zumeist nicht ausgefüllt sind und man dabei mit dem Absatz hineinrutscht oder, im schlimmsten Fall, sogar hängen bleibt. Eines ist dabei aber immer garantiert: ein lädierter Absatz. Bei dunklen Schuhen mag das vielleicht gar nicht so sehr auffallen, bei hellen Schuhmodellen aber schon.

Als ich in letzter Zeit unterwegs war, habe ich mal ein paar Bilder geschossen, um euch zu zeigen, auf welchen Gehwegen ich meist unterwegs bin und was diese mit meinen Schuhen anstellen. Zudem seht Ihr, wie leicht man in die Zwischenräume des Pflasters mit einem Absatz kommen kann und wie dieser hinterher aussieht.

Bei uns in der regionalen Presse wurde dieses Thema schon oft angesprochen und auch öffentlich darüber diskutiert. Natürlich bilden die Frauen hier die erste Front und klagen immer öfters über die Bodenbeschaffenheit. Leider finden diese Äußerungen kein Gehör bei den örtlichen Politikern.

So heißt es eben weiterhin: "Aufpassen, wohin frau stöckelt...!"

Ein Gehweg den ich öfters entlang laufe und ein sehr gutes Beispiel für einen Pflasterstein-Gehweg

Pflastersteine wohin man nur sieht...

Eine kleine Auswahl/Übersicht an Gehwegen auf denen ich mich bewege - mit diversen Pflasterstein-Mustern. Sieht vielleicht schön aus, ist aber ganz und gar nicht "absatzfreundlich"

Pflasterwege passen (optisch) besser zur Altstadt, als geteerte Straßen/Wege

HOPPLA!!! Und wieder bin ich zwischen die Pflastersteine geraten...

Das tut das Hinschauen schon weh

So sieht ein Absatz nach dem Laufen über Pflasterwege aus

Hier sind die Zwischenräume wenigsten gefüllt, da geht das Laufen einigermaßen

Kein schöner Anblick - da tut jedem Schuhfreund das Herz weh

Ein sehr stark lädierter Absatz

Einfach schrecklich...

Kommentare:

  1. Meine Frau weint deswegen auch hin und wieder. Ich sage ihr schon immer, dass sie flache Schuhe anziehen soll, aber ein bißchen Absatz muß sein, bekomme ich zur Antwort.
    Ich finde Pflastersteine toll, kann Frauen aber verstehen, wenn sie damit ihre Problemchen haben.

    Thomas Husen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "...kann Frauen aber verstehen, wenn sie damit ihre Problemchen haben." - danke...;-)

      Jennifer

      Löschen
  2. Definitiv. Sehr nervig. Ins Büro trage ich keine Schuhe mit Absatz mehr. Ich habe nämlich alle ruiniert. Richten lassen. Das brauche ich nicht nochmal. Der Weg dorthin gleicht einem Survival Track... und auch Rund ums Gebäude sind fürchterliche, löchrige Minigartenplatten (Regenwasser), wo selbst ein mittlerer Blockabsatz perfekt rein passt.
    :-(
    LG Sunny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du bist also auch eine Leidtragende. Da kannst du meinen Unmut ja sehr gut verstehen.

      Liebe Grüße

      Jennifer

      Löschen
  3. Hallo Jannifer,
    ich mag Pflastersteine eigentlich total gerne. Gefällt mir viel besser, als geteerte Wege. Da ich meist flache Schuhe ode Keilabsätze trage, habe ich mit Pflastersteinen auch keine Probleme. Mit Stöckelschuhen könnte ich bestimmt nicht auf Pflastersteinen gehen. Deine Absätze schauen ziemlich schlimm aus.
    Liebe Grüße,
    Christine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Mit Stöckelschuhen könnte ich bestimmt nicht auf Pflastersteinen gehen." - ist zuweilen wirklich eine reine Tortur...;-(

      Liebe Grüße

      Jennifer

      Löschen
  4. It's really a huge problem to walk on high heels!
    So I prefer flat shoes instead although they aren't so elegant!hugs

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Jennifer,
    du hast es in Wort und Bild gut dargestellt.
    Ich mag Pflastersteine auch nicht. Allerdings
    trage ich schon lange keine Pumps mehr. Da
    fällt das Pflaster nicht so sehr ins Gewicht.
    Einen schönen Start ins Wochenende wünscht dir
    Irmi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön, liebe Irmi.

      Auch dir ein schönes WE.

      Jennifer

      Löschen
  6. Du sprichst mir aus der Seele, liebe Jennifer! Mir ist sogar schon einmal der Absatz abgebrochen. Zum Glück hatte ich mir neue Schuhe gekauft gehabt, so dass ich gleich auf das neue Modell wechseln konnte ;-)
    Vor kurzen habe ich mir Sandaletten gekauft, die einen etwas breiteren Absatz haben. Damit ist die Gefahr des Hängenbleibens in den Zwischenräumen nicht so groß. Und bequemer als hochhackige Pumps sind sie auch ;-)

    Liebe Grüße,
    Nadine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das mit dem abgebrochenen Absatz tut mir echt Leid! Vor allem wenn das mitten in der Stadt passiert ist das unheimlich peinlich. Dein Glück war, daß du neue Schuhe dabei hattest - was wäre, wenn du keine dabei gehabt hättest?

      Auf dein neuen Sandaletten bin ich schon gespannt.

      Liebe Grüße

      Jennifer

      Löschen
    2. Wenn ich keine anderen Schuhe dabei gehabt hätte, hätte ich mich zumindest noch bis ins nahe Auto retten können ;-)
      Liebe Grüße, Nadine

      Löschen
  7. Hallo liebe Jennifer,
    sorry, dass ich mich erst jetzt wieder bei dir melde - ich war knapp zwei Wochen verreist und hab mir am Ende eine heftige Bronchitis eingehandelt. Jetzt bin ich wieder da - und die Erholung von der Kur ist inzwischen mehr oder weniger Geschichte...
    Ich habe dir ja schon mehrfach meine Bewunderung dafür ausgesprochen, dass du dich mit High Heels auf solche Wege wagst. Ich selber würde mir und meinen Füßen das jedenfalls nicht antun, aber da haben wohl die meisten Crossdresser ganz klar einen anderen Ansatz. (Gibt es auch CD's, die flache Schuhe tragen?) Ich kann mit hohen Stöckeln selbst auf harmlosen Wegen nicht gehen (und eigentlich verstehe ich auch den Sinn von Absätzen mit über 7 cm Höhe nicht wirklich - für mich sollten Schuhe vor allem das Gehen erleichtern ;-)) Außerdem finde ich Kopfsteinpflaster auch schöner als flachen Asphalt. Ich denke, wenn ich in deiner Gegend wohnen und auf hohe Schuhe Wert legen würde, wären Keilsabsätze das Mittel meiner Wahl...
    Herzliche Rostrosengrüße, Traude

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Traude, tut mir Leid das mit deiner Krankheit zu hören, aber dir scheint es ja zum Glück wieder besser zu gehen.

      "Ich denke, wenn ich in deiner Gegend wohnen und auf hohe Schuhe Wert legen würde, wären Keilsabsätze das Mittel meiner Wahl..." - solch Kopfsteinpflaster gibt es ja nicht nur in meiner Gegend, die gibt es praktisch in jeder Stadt. Keilabsätze sind nicht mein Fall und "deuten" für mich an, daß die Trägerin hohen Schuhe tragen möchte, aber nicht auf Pfennigabsätzen laufen kann. Für die Wiese sind die sicherlich sehr angebracht.

      Ansonsten ist das Laufen in Pumps oder High Heels nicht das Problem, nur der Untergrund macht es zu einem solchen. Sicherlich tragen wir Transen auch flache Schuhe, bsw. liebe ich Ballerinas.

      Liebe Grüße

      Jennifer

      Löschen
  8. wie wäre es einfach ein paar flache Schuhe oder mit einem minimalen Absatz in der Stadt anzuziehen ??
    Diese Schuhe sind eh nicht gesund für die Füße
    und die hohen Absätze kann man sich fürs Ausgehen aufsparen.
    Liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Rosi,

      "...und die hohen Absätze kann man sich fürs Ausgehen aufsparen." - und da bleibt das Problem des Pflastersteins ja auch erhalten. Egal ob man am Tage oder Abends ausgeht, auf Pflasterwege trifft man jeder Zeit.

      Als flache Schuhe trage ich nur Ballerinas, die mir super gut gefallen und sehr bequem sind. Aber Pumps sind eben auch sooooooo schöne Schuhe - kann darauf nicht verzichten.

      Liebe Grüße

      Jennifer

      Löschen
  9. Da blutet tatsächlich mein Herz gleich ein wenig mit. Bei so schönen und dann auch noch glänzenden schuhen bin ich immer extra vorsichtig. Die ersten Kratzer tun dann besonderns weh.
    Liebe Grüße Ela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für dein Mitgefühl, liebe Ela!

      Liebe Grüße

      Jennifer

      Löschen
  10. I have the same problem! I love wearing heels and it is impossible to do in these kind of pathways. When we wear heels in these kind of pathways, we always ruin our shoes.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. i agree your words 100%. i hate it to walk in heels on such pathways.

      unfortunately, i see you share the same issues like i do...;-(

      bye my dear.

      Jennifer

      Löschen
  11. Liebe Jennifer, ich weiß genau, was Du meinst! Zum Glück gibt es bei uns hier auf dem Land nicht so arg viel Pflaster, die meisten Gehwege sind geteert und da ist es besser mit den Absätzen. Vor allem trage ich Absätze in der Arbeit, wo glücklicherweise ebenfalls nicht so arg viel gepflastert ist und dann gerade in letzter Zeit bevorzugt Block-Absätze, die hier wesentlich weniger empfindlich sind.
    Ansonsten gehe ich in solchen Fällen auf Zehenspitzen!
    Liebe Grüße, Rena

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für deine Einschätzung. Ich sehe schon, du hast es da wahrscheinlich ein bißchen besser in deiner Region mit dem Untergrund. Du kannst dich glücklich schätzen...!

      Liebe Grüße

      Jennifer

      Löschen