Mittwoch, 26. November 2014

Carmens offene Kritik an meiner Person





Heute bekam ich einen recht offenen und kritischen Kommentar über meine Person. Ich gebe ehrlich zu, daß mich dieser beim ersten Durchlesen, an der ein oder anderen Stelle, doch etwas hart getroffen hat - denn irgendwie stellt er das meiste meines bisherigen Tuns infrage. Liebe Carmen, wie Du siehst, habe ich deinen Kommentar nicht gelöscht und mich auch nicht verweigert ihn zu veröffentlichen. Im Gegenteil: ich stelle ihn in den Mittelpunkt und mache ihn zu einem eigenen Thema auf meinem Blog.

Trotz deiner vielen negativen Kritik, danke ich dir für deine offene Meinung! Leider fehlt mir der Hintergrund zu deiner Person, sodaß ich deine Kritik letztendlich auch nicht ganz einzuordnen weiß. Sicherlich sprichst Du einige Dinge an, über die ich jetzt ein wenig grübele. Aber meinen Leserinnen zu unterstellen, daß sie nicht offen Ihre ehrliche Meinung hier äußern, ist dann doch ein Schritt zu viel. Warum sollte jemand monatelang einen Blog folgen und seine Zeit darin investieren, um irgendwelche falschen Meinungen zu schreiben?

Hier nun die ganze Kritik von Carmen:

Ich würde sagen, Du solltest mehr in Deine Perücken und Schuhe investieren. Du möchtest als "Frau" wahrgenommen werden, und ich sehe aber nur einem Mann, der sich als Frau verkleidet. Dein Makeup ist schlecht, die Perücken sind billig...die Schuhe von Deichmann ebenso.

Scusie wenn ich das so sage, mit dem Workshop, um "Posing" zu lernen, hat man Dir schlicht das Geld aus der Tasche gezogen! Dein Posing ist absolut unnatürlich, nicht schön und man erkennt sofort, dass Du ein Mann bist!

Auch wenn Dir hier viele Frauen Beifall spenden, nun..vielleicht belächeln sie Dich auch nur...hier fehlt es an konstruktiver Kritik!

Ich würde Dir vorschlagen, wähle mehr hochwertige Kleidung und Schuhe!
Nimm mal "eine Stunde" bei einer Kosmetikerin, um dich vernünftig schminken zu können!

Bisher, und ich verfolge Deinen "Werdegang" schon seit dem Forum Brigitte...kann ich leider nur sagen, dass Du nicht gut beraten bist, wenn Du den Antworten, auf deine Postings hier, auch folgst!

Ja, Deine Beine sind toll, das war es aber auch schon, am REST, ist noch Vieles zu verbessern, Du kannst es, tut es auch! Lass mal drei Paare bei Deichmann weg, und kaufe "gute" Schuhe! Lass mal, ein oder zwei Einkäufe bei H&M weg, und kaufe etwas in Qualität! Oft habe ich hier den Eindruck, dass die Frauen Dich belächeln und denken...och, den Kerl, den lassen wir mal jetzt...er spielt ja nur...

Versuche Dich mal ein bisschen "seriöser", und damit meine ich: "Qualitativ hochwertiger", zu kleiden! Kombiniere nicht Gold mit "Ölteppichhose", das kommt nicht gut, und würde eine Frau, so sei sie nicht billig, auch so nicht tragen! Du möchtest sexy sein, völlig legitim, aber leider erscheinst Du oft nur recht billig, das hast Du nicht nötig!

Du hast eine tolle Figur, verschandel sie nicht mir billigen Klamotten! Und lass Dir nicht einreden, dass gekünsteltes Posen, toll ausschaun würde! Ich weiß, Du bekommst hier wirklich viel Zuspruch, aber ich zweifel die Ehrlichkeit dessen, schlicht an!

Ich kenne Dich nicht, und es könnte mir egal sein...ist es aber nicht! Und ich denke, Du wirst meinen Kommentar nicht veröffentlichen, aber auch das ist mir egal. Ich hoffe nur, dass Du ihn sehr aufmerksam lesen wirst!

Viele liebe Grüße

Carmen


Ich habe diesen Blog gestartet, um mich einem breiteren Publikum zu präsentieren und die Meinungen außenstehender Personen zu erfahren. Dabei möchte ich aus meinen möglichen Fehlern lernen und stehe den Kommentaren für Tipps, Ratschlägen und passender Kritik offen gegenüber. Das heißt auch, daß ich dir für deine offenen Worte dankbar bin. Zudem rechne ich es dir hoch an, daß du meinem bisherigen Blogverlauf nicht aus den Augen verloren hast - als Transe, weiß ich das zu schätzen!

Dem gegenüber steht aber, daß ich mir optisch kein Bild von dir machen kann und auch nicht weiß, welchen Bezug Du zu Mode, Make Up und Modeln hast - alles Punkte bei denen du mich kritisierst. In der Anonymität des Internets sind solche Zeilen schnell geschrieben, wobei ich den wahren Bezug dabei aber durchaus anzweifeln darf. Natürlich kannst du durch weitere Kommentare deinen Hintergrund zu all dem etwas näher beleuchten - mich würde das freuen.

Abschließend würde ich nun gerne noch von meiner Leserschaft wissen, ob die Kritik von Carmen gerechtfertigt ist. Wenn ja, welche Punkte würden denn da zu treffen?




Kommentare:

  1. Liebe Jennifer,
    du hast mich angeschrieben, mich dazu zu äußern und weil wir ja auch noch in Kontakt sind,
    will ich das gerne tun. Leider muß ich das anonym tun, weil ich meine gesamten Googel Konten geschlossen habe und auch weil ich andere Konten habe, die hier nicht aufgeführt sind.

    Zur Kritik von Gudrun nun:
    Ich würde mir wünschen, dass es mehr Menschen wie Gudrun geben würde, die auch mal ehrliche Kritik schreiben würden. Ich bin ja inzwischen nicht mehr viel im Netz und auf Blogs geschweige denn in sozialen Netzwerken unterwegs, weil ich diese Kommentarlügerei einfach satt habe und ich mir auch gewisse Geschmacklosigkeiten in Sachen Kleidung usw. nicht mehr antun möchte.
    Das, was man da zu sehen bekommt, ist wirklich grenzwertig und manchmal wundere ich mich,
    dass angebliche Stylingberaterinnen das so gut finden. Die Tochter einer Bekannten studiert Modedesign an der Modeschule Stuttgart, die schüttelt den Kopf, sie ist aber nicht im Netz unterwegs. Sie tut sich das nicht an. Hat sie doch im realen Leben Erfolg.

    Die Kommentare werden ja auch immer meist von denselben Leuten abgegeben, auf deren Blogs dann diese Personen auch Kommentare meist nette Kommentare abgeben. Naja, von nix kommt ja auch nix.

    Ich kann mir wahrhaftig nicht vorstellen, dass man in den von manchen Bloggern gezeigten Outfits auf die Straße geht. Manches ist einfach nur häßlich und hat mit Mode nichts mehr zu tun.
    Vor allem ist es billig und so sieht es auch aus.
    Man muß keine sooo teuren Schuhe kaufen, aber ist auch ein Paar für 120 Euro lieber als
    z.B. vier Paar für 30 Euro. Man sieht es einfach.

    Jennifer ist nehme dich als Mensch wahr und das, was ich bis jetzt von dir kennengelernt habe,
    wir kommunizieren ja auch miteinander, finde ich sehr sehr nett und sehr intelligent. Man weiß, dass ich sehr ehrlich bin, denn sowas sage ich nicht dahin und schreibe es auch nicht einfach.
    Ich denke , dass du dir die Kritik von Gudrun durch den Kopf gehen lassen solltest und gerade, weil du intelligent bist, hast du die Kritik auch angenommen und denkst darüber nach.

    Ich habe meinen Blog aus gutem Grund geschlossen, bin heilfroh, dass ich nicht mehr kommentieren und mir all diese Sachen im Net nicht mehr anschauen muß.
    Manchmal kann man etwas umschreiben aber in der Regel ist es schon sehr schwer, die Wahrheit zu sagen.
    Ich lebe seit gut über einer Woche "blogfrei" und nahezu ohne Netz und es geht mir wunderbar.
    Je mehr ich darüber nachdenke, umso bewußter wird mir, dass ich das Richtige gemacht habe.

    Ich war ja viel auf Modeblogs usw. unterwegs aber soviele Geschmacklosigkeit, Hässlichkeit,
    schwammigen und mit Warzen gezeichneten Gesichtern sind mir im wahren Leben noch nie begegnet. Aber vielleicht war ich nur auf den falschen Blogs, das kann ja auch sein. :-)))

    Manchmal frage ich mich auch, was z.B. der Shopping Queen Guido zu machem Outfit sagen würde, heute habe ich mir die Sendung mal wieder angeschaut und er ist mehr als direkt.
    Mir hats heute mal gefallen, weil er wirklich ehrllich ist.

    Wie geschrieben Jennifer lass dir die - ich finde konstruktive Kritik - von Gudrun durch den Kopf gehen, wie viele andere Blogger auch. Wie schon vor geraumer Zeit geschrieben habe, es wird
    nirgends soviel gelogen, wie bei Beerdigungen, Lobesreden und in Blogs.

    Es gibt wirklich gute Blogs im Netz, da schaue ich hin und wieder rein, genau sind zwei Stück

    Ein Schweizer Garten und
    Die Raumfee

    aber alles andere, eher nicht mehr!
    Ich denke, dass es auch viel zu einfach ist, bei Blogger einen Blog aufzumachen. Im Moment
    erarbeite ich mir bei Jimdo eine Website. Das ist gar nicht soo einfach. Sie wird aber nur
    Sport und Tanz enthalten und gibt eine reine Infoseite. Einen Blog werde ich nie wieder haben.

    Mit liebem Gruß und ich hoffe, du schreibst mir trotzdem noch, wenn nicht, dass ist es halt so.

    Eva










    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Eva,

      danke, daß du dir die Zeit genommen hast und hier einen doch recht ausführlichen Kommentar hinterlassen hast. Auch danke ich dir, daß du diesen in offener und ehrlicher Form geschrieben hast. Stimmt, wir kennen und kommunizieren schon seit langer Zeit und von daher ist mir dein Eindruck auch immer wichtig gewesen.

      Wie ich sehe, bezieht sich dein Kommentar auch auf andere Blogs.

      Wie ich schon in meinem Beitrag geschrieben habe, gehe ich ja in ein, zwei Punkten mit Carmen konform. Nur würde ich mir wünschen, wenn sie schon über mich urteilt, daß sie als Kommentar einen Background von sich schreibt, sodaß ich ihre Kritik in irgendeiner Form auch einordnen kann - als Anonym nützt mir das nix.

      Und keine Angst Eva, wir werden auch weiterhin in Kontakt bleiben - uns verbindet ja noch das gute alte Tanzen...;-)

      Liebe Grüße

      Jennifer

      Löschen
  2. PS,
    wie komme ich nun auf Gudrun,
    entschuldige es sollte Carmen lauten.
    Ich entschuldige mich auch bei Carmen.

    LG Eva

    AntwortenLöschen
  3. "Nur würde ich mir wünschen, wenn sie schon über mich urteilt, daß sie als Kommentar einen Background von sich schreibt, sodaß ich ihre Kritik in irgendeiner Form auch einordnen kann - als Anonym nützt mir das nix."

    Jennifer,

    ich urteile nicht über Dich, wie kommst Du denn darauf??

    Und was würde es Dir helfen, wenn Du irgendetwas über mich wüsstest?

    Das würde doch nichts an dem, was ich beschrieben habe, ändern!?

    Auf der einen Seite wünschst Du dir Kritik, auf der anderen Seite lässt Du sie aber nicht gelten...

    Es gab schon mehrmals Kritik die Dir nicht gefallen hat, und dann hast Du sie einfach ignoriert, weggelächelt oder in die Kategorie: Kann doch jeder machen wie er möchte...verschoben.

    Klar kann jeder machen was er möchte, aber die Fragen dann nicht nach "Verbesserungsvorschlägen", sondern machen tatsächlich einfach nur was sie möchten, und kümmern sich einen Dreck darum, was man über sie denkt.

    Grundsätzlich finde ich wirklich gut was Du machst, und Dein Tun stelle ich auch nicht in Frage, Du solltest einfach den Schwerpunkt mehr auf Qualität legen, als auf BlingBling...

    Ich stimme Eva zu wenn sie sagt: Lieber ein paar Schuhe für 120€ , als vier paar, für je 30€...

    Und so halte ich es eben auch mit dem Rest meiner Kleidung...und auch mit meinen Handtaschen...

    Ich wünsche Dir noch einen schönen Abend...

    Liebe Grüße

    Carmen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Carmen,

      "Und was würde es Dir helfen, wenn Du irgendetwas über mich wüsstest? Das würde doch nichts an dem, was ich beschrieben habe, ändern!?" - Doch, das würde einiges ändern. Ich folge allen Blogs meiner Leserschaft und kann die Mädels schon ganz gut einschätzen - dazu kenne ich sie auch optisch. Über dich weiß ich gar nichts, was es für mich schwierig macht deine Kritik einzuordnen. Du kritisierst bsw. mein Make Up, dabei weiß ich nicht, wie ernst ich die Kritik nehmen kann, da ich keinerlei Ahnung habe, wie deine "Schminkkünste" aussehen. Und das setzt sich auch unter dem Punkt "Posieren" fort. Hast du denn irgendwelche Erfahrungen im Modeln?

      Und das man mich als Mann erkennt liegt ganz einfach daran, daß ich ein Mann bin. Maskuline Gesichtszüge lassen sich auch nicht mit Make Up kaschieren - so schade das auch ist...;-(

      "Grundsätzlich finde ich wirklich gut was Du machst, und Dein Tun stelle ich auch nicht in Frage" - Das lese ich natürlich gerne und ist sicher auch der Grund, warum du meinem Blog hier verfolgst. Aber, wenn du Kritik äußern möchtest, dann wäre mir das lieber, wenn du dies im entsprechenden Beitrag tun würdest, als all das in einen Kommentar zu schreiben. Denn dann könntest bsw. neben "...dein Make Up ist mies..." auch gleich schreiben, was ich denn falsch mache und wie ich es verbessern könnte. So sieht das eher nur nach "meckern" aus, ohne passende Ratschläge parat zu haben.

      "Du solltest einfach den Schwerpunkt mehr auf Qualität legen, als auf BlingBling...
      Ich stimme Eva zu wenn sie sagt: Lieber ein paar Schuhe für 120€ , als vier paar, für je 30€..." - tut mir Leid, aber da kann ich nun gar nicht zustimmen. Warum sollte man 70% mehr bezahlen, nur um einen Markennamen mitzubezahlen? Ich würde niemals so viel Geld für Schuhe ausgeben. Wer das Geld hat, kann das ruhig tun. Manche sind doch auch nur geblendet von Markenschuhen und denken, daß diese dann auf jeden Fall besser sein müssen. Mein Geldbeutel ist nicht so prall gefüllt, daß es für Designersachen aus einer schicken Boutique reicht. Da kaufe ich eben bei KiK oder H&M ein - wie viele andere auch.

      Liebe Grüße

      Jennifer

      Löschen
    2. "Über dich weiß ich gar nichts, was es für mich schwierig macht deine Kritik einzuordnen. "

      Du denkst also, nur weil ich keinen Blog habe und du meinen Stil und Geschmack nicht beurteilen kannst, ist meine Kritik nichts wert...aha...

      "Du kritisierst bsw. mein Make Up, dabei weiß ich nicht, wie ernst ich die Kritik nehmen kann, da ich keinerlei Ahnung habe, wie deine "Schminkkünste" aussehen."

      Nun, lass es mich so sagen, ich sehe nicht aus, als würde ich in die Oper gehen wollen, oder direkter gesagt, darin mitspielen!

      Es gibt so viele Tipps im Netz, auf Youtube, weiß der Geier wo noch, schau doch einfach mal...


      "Hast du denn irgendwelche Erfahrungen im Modeln."

      Habe ich, und jetzt?

      Jetzt willst Du wahrscheinlich Bilder sehen, tja, zum Einen will ich nicht und zum Anderen darf ich Dir gar keine schicken!

      "Und das man mich als Mann erkennt liegt ganz einfach daran, daß ich ein Mann bin. Maskuline Gesichtszüge lassen sich auch nicht mit Make Up kaschieren - so schade das auch ist...;-("

      Ausrede, es gibt durchaus maskulin anmutende Frauen...die klasse geschminkt, sehr gut aussehen, Du sollst Deine Vorzüge ja nicht übermalen, sondern unterstreichen!

      "So sieht das eher nur nach "meckern" aus, ohne passende Ratschläge parat zu haben."

      Oh, ich denke, ich meckerte nicht, ich hatte ziemlich viele passende Ratschläge, die willst Du nur nicht gelesen haben, bzw, hast Du es als Meckern empfunden ;-)

      " Warum sollte man 70% mehr bezahlen, nur um einen Markennamen mitzubezahlen? Ich würde niemals so viel Geld für Schuhe ausgeben."

      Jeniffer, Du gibst aber doch so viel Geld für Schuhe aus...nur leider hast du keine "Gescheiten".

      Auch bei Deichmann gibt es Lederschuhe...schöne....

      "Mein Geldbeutel ist nicht so prall gefüllt, daß es für Designersachen aus einer schicken Boutique reicht. Da kaufe ich eben bei KiK oder H&M ein - wie viele andere auch."

      Daher mein RATSCHLAG, mal ein paar Käufe DORT auszulassen, um dann eben mal in einer Boutique einkaufen zu können, es geht doch nicht um Masse, sondern um Klasse...

      Das würde ich übrigens auch jeder Frau raten!

      Da Du es offensichtlich wünschst, Honig ums Maul geschmiert zu bekommen, verabschiede ich mich aus dieser Diskussion, die, wie Sunny schon schrieb, unnötig ist, weil ich es leid bin, mich für meine Meinung, und Ratschläge, rechtfertigen "zu müssen".

      Nimm es an, lasse es sein, denke darüber nach oder auch nicht...alles nicht mein Problem...

      Bye

      Carmen

      Ach übrigens, meinen Stil und Geschmack kannst Du in der Ecke: "Danalovefashionandmusic" ansiedeln...






      Löschen
  4. Ich finde darüber müssen wir nicht diskutieren.
    Du kaufst und trägst, was Dir gefällt. Und wir scheiben unsere Meinung dazu. Unter Berücksichtigung Deiner Person.
    Du bist ein Mann. Ja. Das sieht man. Und Du ziehst Dich an, wie es Dir passt. Das ist doch auch OK. Und vermutlich muss einfach ein Mann etwas "übertreiben". In Jeans und Shirt sieht er halt immer noch aus wie ein Mann. Und ja. Du ziehst Dich an, wie sich ein Mann anziehen würde, wäre er eine Frau.
    Wir wünschen uns ja auch oft Bekleidung in einer Art an unseren Männern, die diese nicht mögen.
    Müssen wir mit leben. Wir lassen uns ja auch nciht einreden, was wir tragen wollen.
    Wo ist denn dieser Kommentar von Carmen gekommen? Konnte Ihn nicht entdecken.
    LG Sunny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sunny,

      Carmens Kommentar war in der Vorschau bei meinem Beitrag "Jennifer, das Model - Meine Studio-Fotosession Nr.08". Da er da aber untergegangen wäre, habe ich daraus einen eigenen Beitrag gemacht und ihn somit hierher kopiert.

      Liebe Grüße

      Jennifer

      Löschen
  5. Hallo Jennifer,
    ich finde Deinen Schritt sehr mutig, den Kommentar hier zur Diskussion zu stellen. Natürlich ist es unter Bloggern ein Geben und Nehmen. Würden wir nicht im Kontakt sein, würde ich bei Dir vielleicht ab und zu mal lesen, aber nicht kommentieren. So verfolge ich Deinen Blog aufmerksam und regelmäßig und schreibe auch ab und zu meine Meinung zu einzelnen Sachen. Auch mal kritisch (Deine Haltung betreffend oder wegen Deiner Kleidung). Camen hat nun nichts herausgepickt, sondern gleich einen großen Rundumschlag gemacht, deshalb ist es für Dich vielleicht etwas zuviel Kritik auf einmal und auch sehr persönlich (Warze); ich stimme Carmen trotzdem in einigen Punkten zu: auch meiner Meinung nach siehst Du im "Strassenoutfit" immer sehr verkleidet aus, Charlys Tante war mal mein Gedanke. Trotzdem will ich nicht soweit gehen, Deine Garderobe "billig" zu nennen, sie ist vielleicht nur etwas aus der Zeit, aber wenn es Dir gefällt, dann ist doch alles OK. Die meisten Blogs zeigen Mode von Billligketten (Zara, H+M, Ernstings, Primark) und alles jubelt, weil Geiz geil und Fast-Fashion salonfähig ist. Also nimm es nicht so schwer und mache, was Dir gefällt.

    Deine Foto-Sessions sind etwas anderes, da stehen Deine schönen Beine im Vordergrund, um die wir alle Dich beneiden :) Aber auch da sind die Outfits nicht das, was 0815-Frau so trägt, sondern vielleicht das, was ein Crossdresser denkt, was Frau tragen sollte: eng, glitzernd, sexy, high-heels. Das ist für Dich eben typisch weiblich und so lebst Du es. Das finde ich gut, ich muss ja so nicht auf die Strasse. Also: wem etwas nicht gefällt, der kann ja weiterklicken. Ich denke, Du wirst Dich entwickeln. Wenn Deine Taschen und Schuhe vielleicht eines Tages noch vom Plaste- ins Lederfach wechseln, merkst Du selber auch den Unterschied.

    Carmens Aussehen und ihren Modeverstand solltest Du nicht hinterfragen - sei einfach froh über diese Denkanstösse, sie meint es sicher nicht böse, sie nimmt halt einfach kein Blatt vor den Mund.
    Wo wir manchmal wortreich Klippen umschiffen, legt sie einfach den Finger genau auf den wunden Punkt.

    Nochmal: toll, dass Du die Größe hast, damit offensiv umzugehen, ich hätte so einen Blogkommentar sicher heulend gelöscht.

    Liebe Grüße
    Bärbel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Bärbel,

      wie ich oben bei Sunny schon geschrieben habe, wäre Carmens Kommentar sicherlich untergegangen, wenn ich ihn an seinem "Platz" freigeschaltet hätte. Ich sage immer, ein Kompliment und nette Worte sind schön zu lesen, ABER auch negative Kritik sollte nicht unter den Teppich gekehrt werden. Von daher ist es für mich keine große Sache, den Kommentar hier in den Fokus zu stellen.

      Und der Kommentar von Eva bzgl. der Warze, ging nicht an mich, sondern an einen anderen Blog.

      Danke für deine Meinung.

      Liebe Grüße

      Jennifer

      Löschen
  6. Herrjee, ich heute auch mit PEE ESS, die häßliche Warze kam ja von Eva und nicht von Carmen - mea culpa

    AntwortenLöschen
  7. Ich hatte noch nie eine gute Meinung von Menschen, die Mode so ernst nahmen. Mode ist sehr stark mit Geschmack verbunden und man kann nie eindeutig sagen, was gut und was schlecht ist. Es ist das selbe, wie Musik, Film oder Malerei. Jedem gefällt was anderes. Es gibt eine ganz große Gruppe Menschen deren gefällt das gleiche (ich bin stark überzeugt, dass ein großer Teil der Menschen nur so tut als ob ihnen das gefällt um nur dazuzugehören). Jedoch je älter ich bin desto mehr weiß ich zu schätzen in anderen Personen, die was anderes als die Mehrheit mögen und die den Mut dazu haben es auch der Öffentlichkeit zu zeigen.

    Menschen, die glauben, dass sie ein Orakel in Sachen Mode sind machen mich immer öfter wütend. Das soll doch Spaß sein, ein Spiel und nichts ernstes. Als ich jung war hat mich manchmal meine Mutter in Kleidung die damals sehr geschmackvoll und angesagt sein sollte ein gezwängt. Ich sah wohl sehr klasse aus aber ich fühlte mich schrecklich. Was ist das wichtigste in der Mode? Damit andere dich als wohl angezogen empfinden obwohl du dich schlecht in den Sachen fühlst? Ich mag es lieber sehr bequem und mir ist es total egal wenn ich manchmal merkwürdig aussehe.

    Mir tut es Leid wenn Menschen es nicht ausstehen können auf andere zu gucken, die anderen Geschmack haben. Aber ich glaube, dass dieser eine Mensch ein großes Problem mit sich hat und nicht die hunderten oder tausenden, die mit Mode experimentieren wollen. Das ist doch das ganze schöne dabei. Nette Kommentare sind toll, aber ich bin in der zwischen Zeit schon so bewusst von meinem Still geworden, dass Kommentare wie "diese Bluse passt zu den Rock nicht" mir nichts geben. Ich weiß, was mir gefällt und wenn ich den anderen Zeige, was denen gefallen soll und dabei meinen Stil, mein "Ich" verliere hat der Blog wohl keinen Sinn.

    Was billig Mode angeht - ich bin wohl ein klassisches Muster weil fast all meine Schuhe von Deichmann oder Primark sind. Ich habe auch größere Füße und nicht alle Firmen haben 42 oder 43. Du Kaufst bei Deichmann ein, weil die noch größere Schuhe anbieten. Viele, sogar die teuren Marken enden bei 41/42.
    Ich kann mir sehr wohl viele teure Schuhe und Kleider leisten aber das tue ich nicht. Ich finde nicht, dass die Sachen, die ich trage billig aussehen und ich gebe mein Geld eher auf andere Sachen aus als auf teure Kleidung.

    Ich bin überzeugt, dass das billige Aussehen gar nichts mit günstigen Sachen zu tun hat.

    Dieses Kommentar kann man schlecht beurteilen, man weiß ja nie wer ihn geschrieben hat - es kann ein anderer Mann seit, der neidisch auf deinen Mut ist, eine Frau, die gerade von ihrem Mann verlassen wurde und alle um sich auch unglücklich machen wollte oder ein armes Wesen das tatsächlich Denk, dass nur Masse Geld dich gut aussehen lässt.

    Um uns gibt es so viele Menschen, du kannst nicht alle glücklich machen. Egal wie perfekt du alles machen wirst, es finden sich immer jemand für den es zu wenig ist.

    Ich finde es klasse, dass du deinen eigenen Stil hast, deine eigene Art Sachen zu tragen. Ich liebe deine Analysen der Mode! Dank dir (deiner Kommentare sehe ich, was ich unbewusst mache). Das ist klasse. Und ich habe dich tausend mal lieber als noch eine Frau, die von Kopf bis Fuß in die neusten Sachen von Zara gekleidet ist.

    Bleib, wie du bist, ändere dich für dich und nicht für andere.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Joanna,

      danke, daß du dir die Zeit genommen hast und hier so ausführlich geantwortet hast!

      Liebe Grüße

      Jennifer

      Löschen
    2. "Dieses Kommentar kann man schlecht beurteilen, man weiß ja nie wer ihn geschrieben hat - es kann ein anderer Mann seit, der neidisch auf deinen Mut ist, eine Frau, die gerade von ihrem Mann verlassen wurde und alle um sich auch unglücklich machen wollte oder ein armes Wesen das tatsächlich Denk, dass nur Masse Geld dich gut aussehen lässt."

      Und ich hatte noch nie eine gute Meinung von Menschen, die solche Mutmaßungen anstellen...nur um sich selbst, ein bisschen besser und "guter" zu fühlen, als die Menschen, die einfach nur ehrlich sind!

      Weder bin ich ein Mann, noch wurde ich gerade verlassen, und auch sonst geht es mir gut, danke der "indirekten" Nachfrage.

      Mir ging es einfach nur darum, Jennifer ein bisschen weniger "lächerlich" aussehen zu lassen, in dem Sie eben mehr auf Qualität achtet.

      Eine gute Perücke wäre einfach vorteilhafter, und "gute Schuhe und Taschen" einfach stilvoller...und weniger BlingBling wäre eben auch nicht verkehrt...

      Aber hier ist sie wieder: Die alles heilende Meinung, jeder wie er möchte...

      Klar, etwas anderes sagte ich auch nicht!

      Aber darum ging es nicht, ich sprach nicht davon, dass Jennifer das alles lassen sollte, sondern davon, alles etwas stilvoller zu betreiben!

      Und, wenn ich andere, ehrliche Meinungen hier lese, stehe ich mit diesem Gedanken, nicht alleine da.

      Ein paar von euch, wünsche ich noch viel Spaß bei Mutmaßungen, wie neidisch ich doch bin, oder wie viel Warzen ich wohl im Gesicht habe, oder wie Modegeil und oberflächlich ich doch sein könnte...weil ich nicht weiß, wohin mit all meinem Geld....

      Das interessiert mich alles gar nicht...

      Mir war es schlicht ein Anliegen, Jennifer auf gewisse Dinge aufmerksam zu machen, nicht sie in Grund und Boden zu stampfen.

      Übrigens würde ich mich im Leben nicht über körperliche "Schwächen" äußern, das empfinde ich als absolute Missachtung des Menschen an sich!!!

      Aber über Stil, oder eben nicht Stil, nehme ich es mir heraus, zu schreiben!

      Bye

      Carmen

      Löschen
  8. Warum schaltest Du meine Kommentare nicht frei?

    Carmen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Tja, das liegt daran, daß ich auch noch ein Leben außerhalb dieses Blogs habe und am We eben mal was anderes vorhatte.

      Ich denke, jetzt solltest du zufrieden sein.

      Ach ja übrigens: das was du weiter oben über "dein" Modeln geschrieben hast, sagt so einiges über dich aus. Das sind dann immer so die üblich Antworten die kommen, wenn man sich beweisen möchte, ohne einen Beweis letztendlich zu erbringen.

      Danke für die Diskussion - hat diesem Blog mal richtig gut getan.

      Liebe Grüße

      Jennifer

      Löschen
    2. Das sagt nur über mich aus, dass ich keine Bilder von mir ins Netz stelle, weil ich Verantwortung trage, und sonst gar nichts!

      Weder WILL, noch MUSS ich irgendjemanden, irgendetwas beweisen.

      Dir noch ein schönes Leben...

      Carmen

      Löschen
  9. hallo jennifer, hallo carmen,

    wie ich sehe, haben sich bisher nur frauen an diesem thema beteiligt, vielleicht interessiert euch daher auch ein blick eines weiteren crossdressers.

    blumige worte und hübsche komplimente hört/liest natürlich jeder gern. aber auch kritik sollte dazu gehören. diese sollte dann aber nicht so "schreiend" ausfallen wie diese von dir, carmen. zudem denke ich nicht, dass es angebracht ist, so einen ton in deinem allerersten kommentar anzuschlagen. mit dieser abwertenden art ist niemanden geholfen und schon gar nicht jennifer. du zählst zwar alle punkte auf, die dir nicht gefallen, schlägst letztlich aber nur vor, dass sie mehr geld in kleidung, schuhe und taschen stecken soll. das ist in meinem augen kein ratschlag, sondern nur deine (oberflächliche) vorstellung in welchen sachen du jennifer sehen möchtest. als anregung wäre mir das zu wenig. schlage doch einfach mal eine kleider-kombination vor. da ist jennifer mehr geholfen, bzw. auch mir, denn auch mich interessiert so etwas, anstatt diese ganze "modesache" so allgemein anzugehen.

    und was teure kleidung angeht, dem kann ich nun gar nicht zustimmen. ich selbst kaufe (teilweise) gern in second hand läden ein und finde dort immer wieder passende mode für mich. ich gebe aber zu, daß mir diesbezüglich die meinung meiner näheren umgebung schon wichtig ist. wenn jemand sagt, "das passt so nicht zusammen...", dann schaue ich halt ein zweites mal in den spiegel und finde es dann (vielleicht) doch nicht ssssoooooo toll. trotzdem stimme ich dir nicht zu, dass teurer immer gleich besser ist/aussieht.

    jennifers kleidungsstil trifft auch nicht immer meinen geschmack. zum beispiel würde ich nie leggings tragen. ich finde, dass die an niemanden vorteilhaft aussehen. ich mag sie einfach nicht. auch der sexy/kurze look, den uns jennifer hin und wieder hier zeigt, wäre nichts für mich - für jennifer schon, da sie diesen (in meinen Augen) sehr gut tragen kann. das liegt aber daran, dass ich nicht die figur dazu habe, so knappe sachen zu tragen. grundsätzlich mag ich an mir einen femininen auftritt, mit schlichter weiblicher kleidung.

    und, dass du die positiven kommentare von mancher leserin anzweifelst, ist sicherlich dein gutes recht. dazu möchte ich aber folgendes sagen: wie ich die frauen in meinem umfeld kenne, möchten die starke männer und keine "tuntigen". jetzt gibt es hier diesen blog, wo ein mann plötzlich kleider oder röcke trägt. für uns crossdresser ist dies ein bekanntes bild, dafür aber frauen zu gewinnen ein ganz anderes. mir sagen die kommentare der leserinnen, dass sie dem thema "männer in frauenkleidern" tolerant gegenüber stehen und finden, dass dieser blog es wert ist, ihn über einen so langen zeitraum zu folgen. ich denke nicht, dass jennifer von irgendeiner leserin hier belächelt wird.

    ich denke eher, dass du diesen blog nicht ganz ernst nimmst. denn so richtig verstehe ich dich nicht. eigentlich findest du es gut, was jennifer macht, aber auf der anderen seite gefällt dir nichts an ihr. da frage ich mich, wieso du diesem blog eigentlich folgst?

    ende teil 1 - mehr geht hier nicht zuschreiben...

    crossdresser beate

    AntwortenLöschen
  10. so, nun noch teil 2,

    an jennifer möchte ich noch sagen: ich finde deinen blog richtig gut und wünschte, dass ich die zeit hätte auch so einen blog zu starten. besonders freut mich, dass du auch anderen crossdressern hierbei die möglichkeit gibst sich vorzustellen. dies würde ich vielleicht auch gerne tun, sofern mir die zeit dafür gegeben wäre. deine themen sind sehr abwechslungsreich, was mir gefällt. obwohl ich mit tanz nichts anfangen kann, so habe ich auch diese beiträge gerne gelesen.

    an carmen würde ich gerne noch diese worte richten: ich stimme dir zu, dass kritik zu einem thema dazugehört. aber bitte schimpfe dabei nicht nur im großen rahmen, sondern führe deine kritikpunkte im detail aus. damit ist jennifer geholfen, damit ist mir geholfen, damit ist anderen crossdressern geholfen. so schön es auch ist sich mit crossdressern über mode, styling und andere feminine dinge zu unterhalten, so kommen diese meinungen letztendlich auch nur von männern. und das männer einen ganz anderen blick für weibliche dinge haben, sollte ja bekannt sein. deshalb ist uns crossdressern auch die meinung der frauen sehr, sehr wichtig. ich weiß nicht, ob du jennifers blog auch weiterhin folgen wirst. wenn ja, dann ist jennifer sicherlich nicht böse darüber deine meinung zu ihren beiträgen zu lesen. aber vielleicht sollte dein tonfall, dann nicht gar so schroff sein. ehrlich gesagt, wüsste ich nicht, wie ich auf deine kritik reagiert hätte. ich bin da eher ein sensibelchen...

    in diesem sinne,

    crossdresser beate

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Beate,

      schön hier wieder etwas von einem CD zu lesen. Danke für deinen Kommentar.

      Liebe Grüße

      Jennifer

      Löschen
    2. Ich kann nichts für den "Ton" , der hier "gehört" wird, ich schrieb nicht "laut".

      Aber okay, ich gebe mal ein Video-Beispiel zum Thema Makeup...http://de.wikipedia.org/wiki/Barbara_von_Nikomedien

      Und ich sagte es bereits, es gibt X Beispiele...

      Und auch muss ich eine Runde zurück rudern, eigentlich hätte ich gerne den "Befürworterinnen" den Kopf waschen wollen, die so, sorry, nicht hilfreich, Beifall geklatscht haben...

      Jennifer, Du weißt es nicht besser, und durch den Beifall, den Du ständig bekommst, fühlst Du dich natürlich immer bestärkt...

      Aber mal ehrlich:"Charliy`s Tante", ist doch noch mal eine Nummer härter, als das, was ich geschrieben habe.

      Liebe Grüße

      werauchimmer

      Löschen
    3. Die Antworten/Kommentare von meinen (Stamm)Leserinnen hier auf diesem Blog, kommen für mich von "außenstehenden" (Freundinnen), die mich eben nur von den Bildern her kennen und mich so als (weibl.) Person aus der Ferne einschätzen. Und für Ihre doch meist positiven Kommentare und teilweise tollen Ratschlägen bin ich Ihnen auch sehr dankbar. Daß diese Mädels mit Ihrer Meinung dann doch nicht so ganz falsch liegen, zeigt mir ja mein privates (weibl.) Umfeld. Hierbei bekomme ich auch genug Feedback über alles mögliche. Und ich denke, daß ich meine privaten Freundinnen in so weit schon gut einschätzen kann, daß sie mir dann doch nicht als "falsche" Freundinnen zur Seite stehen. Viele kennen mich ja auch schon seit meiner Zeit vor "Jennifer" und haben mich so den ganzen "Prozess" über begleitet.

      Hierbei kann man schon mal den ein oder anderen Freund/innen verlieren, da es für sie Neuland ist und mit diesem nicht konform sind. Die, die an meiner Seite geblieben sind, meinen es schon ehrlich mit mir und bestärken mich in meinem Tun - deshalb gehe ich auch mit einigem Selbstvertrauen und erhobenen Kopfes als Frau durch die Straßen.

      Von daher denke ich eben, daß ich mit meinem äußeren Erscheinungsbild dann doch nicht ganz so verkehrt liege. Wenn ich mit meinem Äußeren deiner Vorstellung einer Mann/Frau nicht ganz entgegenkomme, dann sagt mir das durchaus, daß ich noch an mir zu arbeiten habe - was ich sicherlich auch tun werde. Trotzdem gefällt es mir nicht, daß du mir unterstellst, eine Niete im Modeln zu sein. Viele Fotoshootings unter prof. Regie sprechen da etwas anderes - das gilt nur für dich, wenn du Carmen sein solltest...

      Liebe Grüße

      Jennifer

      Löschen
  11. Hallöchen,

    da mich Jennifer diesbezüglich auch um meine Meinung gebeten hat, möchte ich das gerne hiermit tun. Sorry, Jennifer, dass es hier auf dem Blog so lange gedauert hatte.
    Muss es in Teil 1 und Teil 2 trennen, weil zu lange Kommentare nicht genommen werden. Also…

    Teil 1
    Ich kenne Jennifer schon aus Zeiten aus denen sie noch keinen Blog hatte und ich war es auch die ihr Mut machte, es einfach mal zu probieren. Sie hatte so viel zu erzählen, so viel zu zeigen und ist fast explodiert vor lauter Tatendrang und Neugier, was es da „draußen“ so alles zu entdecken gibt und wie die Menschen wohl auf sie reagieren würden. Nun, dass dies nicht immer positiv ausfallen würde war zu 100 % klar, wobei ich denke, dass dies nichts mit ihr persönlich oder mit Crossdressern allgemein zu tun hat. Das ist ein grundsätzliches Thema. Auch die Blogs von Frauen sind reine Geschmacksache, Outfits werden verrissen oder Blogs gar nicht mehr besucht. Bei sehr großen grundsätzlichen Geschmacksunterschieden hat es auch, so glaube ICH, keinen großen Sinn immer und immer wieder darauf rumzureiten, weil man einem erwachsenen Menschen auch nicht unbedingt seinen eigenen Geschmack und den eigenen Dresscode aufzwängen muss. Carmen denkt, sie kleidet sich „billig“, Jennifer denkt das nicht.

    Ich persönlich habe Jennifer schon vor langer Zeit und des Öfteren meine Meinung zu bestimmten Outfits mitgeteilt z. B. ICH mag Leggings und Glanzstrumpfhosen generell nicht auch wenn man noch so schöne Beine hat vor allem in Kombination mit kurzen Oberteilen und wo sich vorne und hinten der Schritt abzeichnet und muss bei einigen Outfits als Erstes an Peggy Bundy denken und auch an die Zeit als diese Outfits noch total in waren (sind sie es wieder??!). Was die Perücken angeht muss ich Carmen zustimmen, einige sehen nicht sehr vorteilhaft aus und dies wird durch die schlechte Qualität leider noch unterstützt. Dass Perücken nicht teuer sein müssen weiß ich von meiner Tochter, in China und Japan bekommt man wunderschöne Wigs für wenig Geld. Was das Schminken angeht gebe ich Carmen schon wieder Recht, ich bin neulich auf einem Crossdresserblog über Fotos gestolpert nach dem Schminken durch einen Profi. Das sah einfach nur unglaublich schön aus! Aber… das wäre bei jeder von uns der Fall und nicht jede von uns rennt gleich zum Profi! ;)

    Ich habe Jennifer auch schon Tipps gegeben, die sie abgewunken hat und sie nicht umsetzen wollte (ihr gutes Recht!). Was das war? Jemand hier hatte das schon aufgegriffen, sie hatte ein Oberteil an mit ¾-Ärmeln und dadurch kamen ihre sehr maskulinen, kräftigen Arme und Hände sehr extrem zur Geltung und sahen etwas seltsam zu dem sonst sehr femininen Outfit aus. Eben so wie Carmen das auch wohl gemeint hatte, dadurch wurde dieses „verkleideter Mann“ noch sehr unterstützt. Ich riet ihr zu längeren Ärmeln, um das etwas abzuschwächen und das gesamte Outfit etwas harmonischer aussehen zu lassen. Das mochte sie jedoch nicht mit der Begründung, dass man dann ihr schönes Armbändchen nicht sehen würde. Ok. Muss man so stehen lassen.
    Wenn mir jemand Tipps zu diversen Outfits gibt bin ich auch nur manchmal bereit etwas daran zu ändern, denn manchmal will ICH es genau SO wie es ist haben! In diesem Fall wollte Jennifer das SO haben!

    AntwortenLöschen
  12. Teil 2

    Was man noch nicht vergessen darf: Wir Frauen haben Jennifer einen sehr großen Erfahrungs-Zeitraum voraus weil wir schon in frühester Jugend begonnen haben unseren weiblichen Kleidungs- und Styling-Stil zu suchen. Einige von uns haben ihn gefunden, viele (Frauen!!) irren noch ziellos umher. Jennifer steht noch am Anfang und man muss ihr einfach zugestehen, dass sie noch auf dem „Weg“ ist, das Eine oder Andere ausprobiert, testet, hier nach der gezielten Tipps fragt, anfragt wie das so ankommt und die Tipps dann annimmt oder auch nicht (macht jeder Mensch egal ob Mann oder Frau – Tipps annehmen oder auch nicht!).

    Liebe Carmen,
    du hast es sicherlich gut gemeint, denn wenn dir Jennifer egal wäre, dann hättest du nicht einen Blick und nicht ein Wort an sie verschwendet, doch solltest du es evtl. noch einmal in einem anderen Ton versuchen, mit dem Verständnis, dass da kein Kind sondern ein Erwachsener mit eigenem Geschmack dahintersteht und dass nicht alles sofort so geändert werden kann nur weil das dein persönlicher Wunsch ist. Hab Geduld und werde nicht gleich wütend, wenn sie deinem Rat auch mal NICHT folgen möchte.

    Liebe „Alle“,
    Mode soll (in meinen Augen!) Spaß machen und uns das Gefühl geben, dass wir schön sind, uns darin wohlfühlen, darin selbstbewusst auftreten können, unseren persönlichen Geschmack widerspiegeln und nicht ein reiner Abklatsch der Modemagazine, Onlineshops und großer Klamottenketten sind oder anderen Menschen zuliebe ein Styling annehmen und dann wie verkleidet aussehen.

    Amen ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Dana,

      wie du siehst, hat es auch eine Zeit gedauert, bis ich dazugekommen bin deine Kommentare freizuschalten - die Weihnachtszeit schiebt schon ihre Schatten voraus...;-)

      Danke für deinen ausführlichen Kommentar. Schlußendlich kann ich nur sagen, daß ich mich bisher noch nie als perfekt hingestellt habe und dies auch nie tun werde. Ich lebe nach dem Spruch: "...es gibt immer einen der mehr drauf hat als man selbst...". Sprich, da draußen gibt es sicher zig andere Crossdresser die es besser drauf haben als ich. Diese möchte ich aber gar nicht beneiden, denn ich habe meinen eigenen Stil und meine eigene Vorstellung, wie ich mich als Crossdresser (Frau) zeigen möchte. Von Gefühlen möchte ich gar nicht sprechen, denn wie eine Frau letztendlich fühlt, kann ich gar nicht einschätzen und maße es mir auch gar nicht an dies auf irgendeine Weise zu imitieren.

      Ich weiß, daß du das Beispiel "kurzer Ärmel in Kombination mit Männerhänden" immer gern ansprichst. Ich weiß sicherlich, daß diese Kombi leicht unvorteilhaft erscheint. Daraus habe ich nun gelernt und trage dies nun nicht mehr ganz so oft. Hin und wieder ziehe ich es doch an, da ich es mag, daß man dabei den Schmuck ums Handgelenk sieht. Ich habe euren Ratschlag durchaus verstanden und gehe diesen auch nach.

      Allgemein möchte ich noch sagen: Damenmode ist so vielfältig, daß dabei "Geschmacksprobleme" schon vorprogrammiert sind. Die eine mag das, was wiederum einer anderen nicht gefällt. Nun hat man die Möglichkeit darüber zu lästern, wegzuschauen oder Ratschläge zu geben. Am besten wäre es natürlich, wenn man mit seinem persönlichen Modestil nirgenswo anecken würde. Aber ich denke, daß dies bei Mode niemals der Fall sein wird. Vielleicht will/soll Mode auch polarisieren. Oder vielleicht möchte auch so manche Trägerin mit ihrer Mode ein Signal aussenden - es gibt so viele Möglichkeiten.

      Ich liebe Damenmode wirklich, habe aber auch meine Vorstellungen in was ich mich gerne sehe und was ich tragen möchte. Das ist eben mein Weg mich feminin zu präsentieren. Sicher werde ich dabei (bei mancher) anecken - jeder kann man es nicht recht machen.

      Was mich wieder dazu führt zu sagen: Damenmode will Zeichen setzen!

      Liebe Grüße

      Jennifer

      Löschen
    2. Ich glaube man muss keinem von uns erklären, dass verschiedene Geschmacksrichtungen existieren und man NIEMALS !!!!! den Geschmack aller Menschen auf dieser Welt treffen kann.

      Es geht auch nicht vorrangig um jedes kleine Detail. Kein Outfit ist in Stein gemeißelt und lässt sich innerhalb von Sekunden ändern. Es geht mehr darum WIE wir untereinander damit umgehen. Es geht um Toleranz, um Verständnis, Respekt, Freundlichkeit und Höflichkeit.

      Wie ich finde ganz wichtig: Wir müssen uns einfach immer wieder vor Augen führen, dass nicht alles nach unserem persönlichen Geschmack um uns herum existiert und sollten aufhören andere immer wieder verbissen belehren zu müssen.

      Amen ;)

      Löschen
  13. Liebe Jennifer,
    ich habe gerade Deinen Blog entdeckt und darf auch einige Gedanken zu dieser mittlerweile recht emotionalen Diskussion beisteuern.
    Vorweg möchte ich darauf hinweisen, dass auch ich ein(e) Crossdresser(in) bin und daher Deine Situation sehr gut nachfühlen kann. Ich bin übrigens diejenige, glaube ich, die Dana in Ihrem Kommentar erwähnt hat (Danke, liebe Dana! Ein Kompliment auf einer dritten Seite finde ich besonders schön, da es mit Sicherheit ehrlich ist!)

    So kann ich Deine Betroffenheit über eine zu harsche Kritik verstehen. Aber wenn wir uns im Internet der Öffentlichkeit präsentieren, dann wohl einerseits um Zuspruch und anderseits auch durch (konstruktive) Kritik Anregungen zu bekommen, die uns helfen sollen, uns weiter zu entwickeln.

    Du siehst ja grundsätzlich toll aus und hast sehr schöne Beine, die Du gerne zeigst. Das tue ich auch, wobei ich aber versuche, mich nicht als schrille Transe oder Tussi zu stylen, sondern eher wie eine normale Frau. Auch ich mache beim Einkauf viele Fehlgriffe, erstehe oft zu billige Sachen, die dann nicht wirklich gut aussehen, anstatt das Geld für wirklich hochwertige Kleidung zu sparen.

    Auch mit dem Make-Up habe große Probleme, da ich leider zwei linke Hände habe,die in der Aufregung des Schminkens dann auch noch zittern. Deshalb lasse ich mich gerne von Freundinnen stylen oder wie beim letzten Mal sogar von einem "Profi". Das Ergebnis gibt dann viel Selbstvertrauen für das Bewegen in der Öffentlichkeit.

    Nun wünsche ich Dir noch viel Vergnügen bei Deinen weiteren Abenteuern und grüße Dich sehr herzlich aus Wien,
    Nadine

    www.nadinecd.blogspot.co.at/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Nadine,

      schön, daß du dich dieser Diskussion angeschlossen hast und deine Meinung hierbei veröffentlicht hast! Des Weiteren ist es schön, daß ein weiterer Crossdresser den Weg zu meinem Blog gefunden hat.

      Wie ich sehe, führst du auch einen Blog - den werde ich mir mit Sicherheit auch anschauen. Ich würde mich freuen, wenn wir in Zukunft in Verbindung bleiben können.

      Liebe Grüße

      Jennifer

      Löschen
  14. Liebe Jennifer,
    ich will mich der Diskussion gar nicht anschließen, habe auch nur Sunny's Kommentar dazu gelesen. Dem ich zustimme. Ich nehme Dich vor allem als Mensch war und als jemand, der mir sympatisch ist. Ob Du teure Sachen trägst oder nicht, hat doch mit Mann oder Frau sein nichts zu tun. Ich bin eine Frau und trage Deichmann-Schuhe und Second-Hand-Klamotten. Es geht ja hier auch nicht darum, dass man sich als etwas präsentiert, was man gar nicht ist. Ich empfinde Dich als authentisch, Du zeigst, wie Du bist, als Frau. Das reicht doch.
    Übrigens habe ich festgestellt, das wohlmeinende Kritik selten wohl gemeint ist - das nur am Rande.
    Lieben Gruß
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sabine,

      danke, daß du dir die Zeit genommen hast und dich an dieser Diskussion beteiligt hast!

      Liebe Grüße

      Jennifer

      Löschen
  15. Liebe Jennifer,
    ich werde jetzt keinen langen Kommentar schreiben, das meiste ich schon gesagt. Mode ist wirklich Geschmackssache. Natürlich gefällt mir nicht jedes Outfit von dir. Muss es auch nicht. Es soll dir ja gefallen. Mein einziger Kritikpunkt wäre die Perücke. Vielleicht wäre eine in deiner natürlichen Haarfarbe besser für dich. Aber ich kenne das. Frau ist nie mit ihrer Haarfarbe zufrieden.Außerdem stehe ich voll auf Farbberatung und Farbtypen.
    Ich glaube ebenfalls, dass Carmen es gut mit dir meint. Ich hätte allerdings so einen Kommentar nicht in den Blog geschrieben, sondern dir eine Mail geschickt. Wenn man einen Menschen persönlich nicht kennt, kann so eine öffentliche Kritik schon sehr verletzend sein, was sicherlich nicht beabsichtigt war. Also ich bin da sehr vorsichtig. Dir rechne ich jedenfalls hoch an, dass du mir immer ehrlich deine Meinung sagst, aber eben in einer angemessenen Form. Ich glaube, wir würden uns sonst irgendwann gegenseitig in den Blogs zerfleischen. Das wäre nicht gut.

    LG Sabine



    www.blingblingover50.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sabine,

      danke, daß du dich dieser Diskussion angeschlossen hast.

      Das wir beide (oder auch meine anderen Leserinnen) auch nach über 6 Monaten noch miteinander auskommen, liegt einfach an der Tatsache, daß wir beide offen und ehrlich die Meinung auf unseren jeweiligen Blogs schreiben. Dazu kommt noch ein respektvoller und menschlicher Umgang - was nützt es mit einen unangemessenen Ton seine Meinung zu äußern oder sogar zu versuchen diese durchsetzen zu wollen.

      Wenn mir an einer Person etwas nicht gefällt, dann äußere ich dies durchaus, aber eben in einer gegebenen "Umgangssprache".

      Ich freue mich jedenfalls auf weitere Besuche auf deinem Blog und bin schon jetzt auf deine nächsten Outfits gespannt. Zudem freue ich mich auf weitere Kommentare und Ratschläge von dir auf meinem Blog.

      Liebe Grüße

      Jennifer

      Löschen
  16. Hallo Jennifer,
    ich verfolge von Zeit zu Zeit Deinen Blog. Ganz zu Anfang habe ich Dir ebenfalls zu den Haaren einen Kommentar geschrieben. Ich bin nach wie vor der Ansicht, das die blonde Perücke zu hart macht.
    Auch bin ich anderer Meinung wie einige hier. Ich finde schon, sofern die Kommentarfunktion freigeschaltet ist, dass man seine Meinung abgeben kann. Wozu sonst betreibt man einen Blog? Nur um Weichgespültes zu lesen? Was der Blogger damit anfängt, klar ist seine Sache. Und ja, Mode ist Geschmacksache, keine Frage.
    Aber Jennifer, was ich gar nicht nachvollziehen kann ist Deine Überschrift zu Carmens Kommentar.
    Ich sehe keinesfalls, dass sie Kritik an Deiner Person geübt hat!!! Es war Kritik an Deinen Outfits nicht mehr und nicht weniger.
    LG
    Sommerwind

    AntwortenLöschen
  17. I think the critism of Carmen is a bit too much because it does not allow for difference in tastes. Not everyone likes the same clothes and not everyone has the same opinion about a certain brand. There is more than one way to be stylish!!!

    I never felt the need top "invest" in "brands" because most expenssive brands offer exactly the same quality and material as more "affordable" brands.

    Some people prefer Parisian chic or all black outfits but I don't think everyone should opt for minimalist fashion. I follow a lot of bloggers who wear minimalist outfits well, but personally I prefer colour, patterns and etc.

    I don't think shoes need to be expenssive to be of a good quality. I've bought shoes for next to nothing...I also don't think we should spend a lot of money to be stylish...we can love fashion even if we don't buy so called brands. It is about the style, not about the price tag.

    So, I think the comment is not constructive criticsm...Plus, I think it is wrong of her to judge the sincerity of your other readers.....but at least she recognizes that you have a great figure and perfect legs!:)


    I also had a few negative comments....one girl suggested that I should delete my blog because I have no taste and I don't know anything about fashion...imagine that! Naturally, I didn't follow her advice.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hello Ivana,

      thanks for your statement.

      Carmen posted her critics under "anonymous" - that´s why i dont gave anything about her words.

      "I also had a few negative comments....one girl suggested that I should delete my blog because I have no taste and I don't know anything about fashion...imagine that!" - that sounds so silly (from that girl). But sometimes you and i had readers of that kind - they come to your blog and had no behaviour. Maybe they are jealous or just fooling around. Constructive criticsm is ever welcome, but not such absurd words.

      Fortunately, the Carmen "critism" was so far the only comment of that kind.

      Bye.

      Jennifer

      Löschen
    2. I agree, there is a difference between constructive criticsm and one that isn't it. Did that girl that suggested I delete my blog really thought I will do it? It was when I just opened my blog, but I didn't pay attention to it... she also commented anonymously.

      Löschen
    3. we just can ignore people like this - make life a way easily...;-)

      Löschen
  18. Liebe Jennifer,

    ich habe erst jetzt diesen Beitrag gelesen, und das ist vielleicht auch ganz gut. So kann die vorgebrachte Kritik vielleicht besser beurteilen. Natürlich kann man sich über Geschmack streiten, solange das in fairer Art geschieht. Auch ich finde das eine oder andere Outfit nicht sooo toll, andere hingegen einfach super.
    Für mich hast Du eine prima Entwicklung zu immer mehr Weiblichkeit gemacht. Auch dein Blog ist inzwischen inhaltlich immer weiter herangereift und beschäftigt sich mit interessanten Themen, die einem viel geben.
    Dies ist kein nur so daher gesagtes Lob, sondern ehrlich gemeint. Wie Du ja im übrigen auch immer eine klare Meinung hast und sie entsprechend vertrittst. Halte deine Linie. Ich möchte dein Blog nicht missen.

    Liebe Grüße

    Felicitas

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Felicticas für deine lobenden Worte.

      Liebe Grüße

      Jennifer

      Löschen
  19. Hallo Jenifer,
    ich lese erst seit kurzem Deinen Blog und bin auf Carmens Kritik gestoßen. Sie kritisiert nicht gerade vorteilhaft, aber vielleicht hat sie auch eine andere Sichtweise auf die Dinge. Du bezeichnest Dich ja als Crossdresser und nicht als Trans*. Ob das Crossdressing für Dich ein Spaß für den Blog ist oder ob Du als "seriöse Frau" auftreten willst ist für mich die Frage. Unter dem Blickwinkel "seriöse Frau" hat Carmen voll und ganz Recht, finde ich. Wenn Du aber als Crossdresser bzw. Transvestit oder gar Parodist/in nur "Spaß" für den Blog haben möchtest, dann ist es doch ziemlich egal welche Kommentare zu Deinem Outfit oder Posing abgegeben werden. Spaß zählt dann, sonst nichts.
    Liebe Grüße
    Barbara

    AntwortenLöschen